Zwei Tage im Zeichen der Zylinderkopfdichtung

Vorab: Der Truck läuft wieder und wir sind unterwegs nach Gibraltar… Aber lest selbst:

Tag 6: Ruhetag, Zeit vertreiben: Reinigen des Motors war die Tagesaufgabe. Zylinderkopf und Einspritzdüsen wurden gereinigt. Nach dem Mittagessen haben Johanna und Fabian die Zeit genutzt und eine Motorradtour durch Almería gemacht, um ein Schwimmbad zu finden. Was uns immer wieder überrascht hat ist, dass die Spanier ja überhaupt kein Englisch können! Naja, schlussendlich sind die zwei im Fitnessstudio gelandet, aber nicht um Sport zu machen, sondern um zu duschen :D

Tag 7: Reparatur, es geht weiter! Der Blick am Morgen geht tief in den Motor rein. Weil die kaputte Zylinderkopfdichtung einfach alt und nicht gut aussah haben wir die zweite gleich auch noch ausgebaut. Alle Teile gereinigt und für den Einbau vorbereitet. Nach dem Mittag kam das gelbe Postauto endlich! Den Motor zusammengesteckt und mit dem geliehenen Drehmomentschlüssel alles wie im Handbuch beschrieben angezogen. Nach dem Ventile einstellen läuft der Motor jetzt wieder wie ein Bienchen :) Die Arbeit wurde auch von einem schönen Ausblick über unseren Standort der letzten Tage belohnt. Nun sind wir an der Küste unterwegs über Malaga nach Gibraltar um dort heute Nacht eine Fähre nach Marokko zu bekommen…

Weitere Impressionen:

Zwei Tage im Zeichen der Zylinderkopfdichtung

Zwei Tage im Zeichen der Zylinderkopfdichtung

Zwei Tage im Zeichen der Zylinderkopfdichtung